Axel-Eggebrecht-Preis 2022

Am 16. Juni 22 wurde mir in Leipzig der Axel-Eggebrecht-Preis verliehen, der „ein Lebenswerk im Bereich des Radio-Features“ würdigt. Hier auf dem Bild mit der Musikerin, Komponistin und Hörspielmacherin Ulrike Haage, die den Günter-Eich-Preis 2022 erhielt.

Die Jury meinte es gut mit mir und schrieb: „Selbstkritisch und humorvoll, sensibel und kundig begegnet Lorenz Rollhäuser den Themen und den Menschen, die von sozialer Ungerechtigkeit, Drogenmissbrauch, Generationenkonflikten erzählen. Aus seiner besonderen Perspektive heraus werden aus gängigen Themen zwingende Geschichten – echt, frisch, das pralle Leben. Und er meint es gut mit den Menschen, denen er sich in jeder Situation nähert und die er erzählen lässt. Solange man irgendwie klarkommt, sagt das Mädchen im Cannabis-Feature, könne man doch kiffen. „Okay, man wird abhängig“, schränkt sie dann ein. So geht es einem beim Hören der Features von Lorenz Rollhäuser. Man wird abhängig. Jedes Feature ist für sich besonders und entfaltet seinen Zauber von Beginn an.“

Ich freue mich sehr – danke!

Schreibe einen Kommentar