Wenn Nachbarn zu Feinden werden – die Politik der Gewalt in Kenia

WDR 2009, 53’01“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Kenia im Januar 2008: Bilder von brennenden Häusern und machetenschwingenden jungen Männern gehen in die Welt. Von Wahlbetrug ist die Rede, von Stammeskriegen und alten Rechnungen, die nun beglichen werden. Bis unter der Vermittlung von Kofi Annan nach langem Ringen eine große Koalition zustande kommt und Ruhe einkehrt.

In den Monaten danach bestätigen diverse Untersuchungskommissionen, was im Ausland bis dahin kaum registriert wurde: schon vor den Wahlen haben Politiker Angehörige ihres jeweiligen Stammes gegen die Nachbarn aufgehetzt und für den Fall einer Wahlniederlage mit deren Vertreibung gedroht. Es sind Parlamentarier, Minister, Stadt- und Landräte sowie Geschäftsleute, doch Namen werden in Kenia nur hinter vorgehaltener Hand genannt. „Sonst findest du mich morgen im Fluss, bei den Fischen“, sagt einer, der selbst mitgekämpft hat.

Die politische Kultur Kenias ist von Habgier, Korruption und Skrupellosigkeit geprägt. Viele Politiker sind bereit, für ihre Macht über Leichen zu gehen. Anstatt sich mit der Lösung der drängendsten Probleme zu beschäftigen, positionieren sie sich für die kommenden Wahlen im Jahr 2012. Doch auch auf Seiten der darbenden Bevölkerung gilt Moral als Luxus, den sich nur leisten kann, wer genug zu essen auf dem Tisch hat. Ob unter solchen Bedingungen der Frieden von Dauer sein kann, bleibt zweifelhaft.

Der Autor trifft Menschen, die ein Jahr nach ihrer Vertreibung noch immer in Zelten leben, gleich neben denselben Nachbarn, die im Januar ihre Häuser in Brand setzten. Und er trifft junge Männer in den Slums von Nairobi, die nach den Wahlen für ein paar Euro zu Mördern und Brandstiftern wurden. Im Auftrag lokaler Politiker. Und er trifft Wangui Mbatia, eine junge Anwältin und Menschenrechtsaktivistin, die kein Blatt vor den Mund nimmt und immer noch so etwas wie Hoffung hat, obwohl sie selbst manchmal selbst nicht weiß, woher.

Manuskript Wenn Nachbarn zu Feinden werden

Wenn Nachbarn zu Feinden werden – Die Politik der Gewalt in Kenia | 2009 | 61 MB | ZIP


Dieser Beitrag wurde unter Afrika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.