Kein Ort für Träume – Schwarzafrikaner in Tanger

DeutschlandRadio Berlin 2002, 43’30“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Seit Jahren melden die spanischen Zeitungen fast täglich, daß Dutzende von illegalen afrikanischen Einwanderern an den Küsten gelandet seien. Auch hierzulande wird darüber berichtet, vor allem dann, wenn Menschen ertrinken.

Europa verschließt sein Pforten, in Tanger dagegen sind die Illegalen aus dem Süden der Sahara willkommen. Sie bringen Geld in die verarmte Stadt am Nordzipfel des schwarzen Kontinents, das Schleppergeschäft blüht. Trotz Polizei, trotz Druck von der EU.

Ich war ein paar Tage mit einem Schlepper unterwegs, um zu erfahren, wie das Geschäft funktioniert.

Mit: Ronald Kukulies, Martin Engler, Lorenz Rollhäuser u. a.
Redaktion: Karin Schorsch

Manuskript Kein Ort für Träume

Dieser Beitrag wurde unter Afrika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.